Parasiten verursachen Husten

Die Krankheit wurde bekannt ärzte relativ neu, der erste Fall der Registrierung der Krankheit wurde in der Mitte des 20. Viele Jahre der Krankheit nicht als gefährlich für die menschliche Gesundheit, da die Parasiten, Sie induzieren im menschlichen Körper nicht überleben bis zum Stadium des Erwachsenen Individuums, sondern, wie sich später herausstellte, Maden waren auch in der Lage sind, die negativen Auswirkungen. Heute die Diagnose der Parasiten und deren Behandlung sehr erfolgreich durchgeführt.

Über die Krankheit und die Ursachen seiner Entstehung

Parasiten

Es ist bekannt, dass der erste Fall der Krankheit Parasit wurde in den Niederlanden registriert. Auch Fälle von Infektionen sind sehr oft in Norwegen, Dänemark, Großbritannien auf dem Territorium Russlands in den Regionen, bekannt für seine reiche Fänge Fische. Die Krankheit ist weit verbreitet in den asiatischen Ländern.

Trotz der Tatsache, dass heute die Behandlung des Menschen von Parasiten verläuft ziemlich erfolgreich es ist zu Bedenken, dass eine Infektion droht Ihnen in den meisten Fällen die Menschen, die oft gegessen werden Meeresfrüchte und Fisch fast roh oder halb gebacken, schwach gesalzen.

In den medizinischen Nachschlagewerken Parasit erscheint als eine parasitäre Krankheit, die durch Helminthen. Die pathogene Wirkung diese Art von Würmern wirkt auf den Magen-Darm-Trakt des Menschen.

Beim Menschen oft Konsum in die Nahrung, zum Beispiel Sushi, kann sich die Frage stellen wie man loswerden von Parasiten. Die Entscheidung über die Verschreibung bestimmter Medikamente sollte eine Person auf der Grundlage von Analysen, selbst in diesem Fall zu engagieren, ist es sehr gefährlich.

Erreger der Krankheit sind die Larven. Die ausgewachsenen Parasiten erreichen eine Länge von nicht mehr als 65 mm, die Form Ihrer spindelförmige Körper, Kopf endet Ende Ihrer Lippen in der Höhe von drei Stücke.

Die Larven des Parasiten sind ziemlich hartnäckig und sterben erst bei einer Temperatur von 60 Grad und dann innerhalb von 10 Minuten. Bei minus 18 sterben Sie nach 2 Wochen, bei minus 30 auch innerhalb von 10 Minuten.

Die wichtigsten Wirte dieser Parasiten sind die Marine Einwohner – Wale, Robben, Delphine und Robben, Haie und Rochen. Manchmal Vögel, die gegessen kontaminierten Fisch, wie Pelikane oder Reiher. Nur im Körper dieser Tiere parasitieren ausgewachsene Würmer.

Zwischenwirte dieser Würmer können andere Fischarten, sondern auch der Mensch. Die Behandlung der Parasiten beim Menschen müssen Sie unbedingt durchführen, denn ohne die rechtzeitige Intervention der Medizin kann tödlich sein.

Die Larven, die im menschlichen Organismus nach dem Essen in die Nahrung thermisch unbehandelte infizierte Fische, dringen in die Organe des Verdauungstraktes. Die Dauer der Krankheit kann bis zu 3 Monate dauern.

Durch die Lebenstätigkeit der Maden Würmer in den Körper kommen folgende negative Veränderungen:

  1. Schäden der Schleimhäute der inneren Organe, Geschwüre, Schwellungen, Blutungen.
  2. Peritonitis.
  3. Vergiftung des Körpers Exkrementen der Larven, die Entstehung von Allergien, Hautausschläge, Juckreiz, ödeme, Bronchospasmus.

Nicht nach einer Antwort auf die Frage der Behandlung von Parasiten selbst zu Hause, bei dieser Erkrankung erfordert professionelle Hilfe.

Symptome der Krankheit

Anzeichen der Krankheit treten beim Menschen nach ein paar Wochen nach der Infektion. Patienten erfahren die folgenden unangenehmen Folgen der Krankheit:

  1. Schmerzen im Magen.
  2. Übelkeit, Erbrechen.
  3. Nesselsucht, Schwellung.
  4. Eine Erhöhung der Temperatur.
  5. Halsschmerzen, Husten.
  6. Änderung des Stuhls.
  7. Blähungen.

Der Krankheitsverlauf kann unterschiedlich sein, bei manchen Menschen verläuft Recht einfach und andere müssen ganz schlecht. In jedem Fall ist es notwendig, die Behandlung von Parasiten-Medikamente.

Diagnose und Behandlung der Krankheit

Diagnose bei dieser Krankheit ziemlich schwierig und besteht aus einem ganzen Komplex von Aktionen. Als erstes fragte der Arzt den Patienten darüber, wendete, ob er in gesalzener Nahrung oder rohen Fisch. Weiter Fragen über die Art der Schmerzen, die sehr ähnlich zu anderen Krankheiten, die nichts mit Parasiten. Dann wird eine Laboruntersuchung durchgeführt.

Die Larven und Eier der Würmer, in der Regel nicht gefunden in den Exkrementen und Erbrochenen des Kranken. Wenn EGD gefunden Schwellung der Schleimhaut und Erosionen. Blutproben werden auch Indikatoren unterscheiden sich von der Norm.

In schwierigen Fällen erfolgt ein chirurgischer Eingriff, wenn notwendig Resektion eines Teils des Magens oder des Darms.

Behandlung

Bei der Ermittlung der Symptome des Parasiten beim Menschen erfolgt der operative Eingriff, insbesondere bei aufgetretenen Komplikationen, Z. B. Appendizitis, Darmverschluss. Während der Operation Larven entfernt mit einem Endoskop untersucht. Aber, wenn eine solche Behandlung den Arzt müssen Sie sehr vorsichtig sein und löschen Sie alle Parasiten, auch wenn da im Körper des Menschen bleibt nur das Kopfende der Larve, und er ist in der Lage, auf Parasitismus.

Eine andere Behandlung der Symptome der Parasit wird mit Hilfe von Medikamenten, die ergriffen werden, Kurse und einen nützlichen therapeutischen Effekt.

Es sollte bemerkt werden, dass die chirurgische Behandlung erfolgt nur dann, wenn Komplikationen, verursacht durch Parasiten, bestätigt. In den übrigen Fällen, bei rechtzeitiger Behandlung zum Arzt genügend Techniken von Medikamenten.

Prävention

Arten von Parasiten

Die wichtigsten Methoden der Prävention von Parasiten ist die Einhaltung der Regeln der Ernährung, nämlich die Zubereitung von Fisch und Meeresfrüchten, Ihre Wärmebehandlung. Verzicht auf nationale Gerichte der Länder, in denen Fisch und Meeresfrüchte werden als halb gebacken.

Beim Kauf von Fisch sollte auch an einige Regeln halten, Z. B. tränken einfrieren innerhalb von fünf Tagen bei minus 20 Grad und bei minus 18 innerhalb von zwei Wochen. Kochen Sie die Fische bei 80 Grad für 20 Minuten, dies führt zum Tod der Larven.

Auch nicht vergessen, dass für das schneiden von Fisch benötigen einzelne Messer und das Brett, auf denen nicht werden andere Produkte vorbereiten. Bei der Zubereitung von Fisch und nach dem Prozess des Kochens, müssen Sie sorgfältig die Hände waschen.

Sehr aufmerksam sollten Sie sein, Fischern und gerade Fisch gefangen wird empfohlen, mit Handschuhen schnitzen und sofort aufmerksam anschauend seine Eingeweide auf das Vorhandensein von Würmern.

Ärzte empfehlen sein, besonders vorsichtig sein während der Schwangerschaft, da die medikamentöse Behandlung kann schlecht auf die Entwicklung des Kindes und das Vorhandensein von Parasiten im Körper auch gefährlich für das Baby, also in der Schwangerschaft besser verzichten zubereiteten Speisen aus thermisch unbehandelten Fisch und Meeresfrüchten.

Parasiten, die Allergien auslösen

Allergie von Würmern — ziemlich häufige Erkrankung bei Kindern und Erwachsenen. Parasiten, die Allergien auslösen, dringen leicht in den Körper auf verschiedenen wegen. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Parasiten verursachen Allergien.

Änderungen in den Analysen: eine Allergie oder Würmer

Die erfolgreiche Behandlung einer Krankheit ist in Erster Linie abhängig von der Errichtung der richtigen Diagnose. Aber es ist oft so, dass völlig unterschiedliche Natur der Pathologie verursachen ähnliche änderungen in den Analysen. Eines der deutlichsten Beispiele für einen solchen ist eine Eosinophilie in der klinischen Analyse von Blut, die auftreten kann wie bei allergischen Erkrankungen und bei der Infektion mit Würmern.

Allergie

Parasiten sind in der Lage, stören die normale Durchlässigkeit der Darmschleimhaut, wodurch ein Risiko für das eindringen von größeren Speiseresten. Dies aktiviert die Immunantwort des Organismus — erhöht den Grad der eosinophilen — schützende Blutzellen unseres Körpers, die dazu beitragen, die Entwicklung einer allergischen Reaktion.

Parasiten verursachen erhöhte Produktion durch den Körper immunglobulin E, die verstärkt allergische Reaktionen.

Umlenk-Allergen ist die stärkste Allergene aus parasitären Ursprungs. Er bewirkt eine Reaktion in der Lunge, auf der Haut, Bindehaut, dem Magen-Darm-Trakt.

Darüber hinaus provozieren eine allergische Reaktion durch seine Anwesenheit Madenwürmer, Trichinen, strongyloidose-Würmer, Giardia, Candida usw.

Ungebetene Gäste — Parasiten

Im Körper eines Erwachsenen gesunden Menschen Parasiten wartet ein paar Sicherheitsbarrieren. Im Mund gibt es Enzyme, verderblich für die Eier von Würmern. Wenn Sie durchbrechen durch die erste Barriere, Sie Stoppt aggressive saure Milieu des Magens. Und das lokale Immunsystem des Darms erzeugt Antikörper, zerstören die hartnäckigsten Vertreter. In der Kinder — noch nicht fertigen — Körper diese schützende Barrieren können nicht funktionieren, wie in einem geschwächten Körper eines Erwachsenen Menschen.

Der weitere Lebensweg des Wurms hängt von der Art des Erregers. Z. B. Ascaris-Parasiten im Darm. Aber zuerst geht der Weg durch die Blutgefäße, die Leber, besonders auf die Bronchien und Lungen, verursachen entsprechende Symptome. Dann die Würmer über die Atemwege fallen in die Mundhöhle, erneut geschluckt und erst danach entwickeln sich im Darm bei Erwachsenen Individuen, auf Daueraufenthalt. Hier beginnt die Vervielfältigung. Am Tag das Weibchen Fadenwurm aufschieben kann bis zu 25 000 Eier.

Klinische Manifestationen der Helminthiasis ist auch stärker ausgeprägt bei Kindern, als bei Erwachsenen. Unter Verwendung der für Ihre Entwicklung Nährstoffe und auch stören Ihre Absorption im Darm und vergiften den Körper des Kindes und den Produkten des Stoffwechsels, Würmer wirken sich negativ auf die Gesundheit des Kindes. Lebhaftes und aktives Kind mit der Zeit träge und launisch. Er wird schnell müde, erscheinen allergische Reaktionen, darunter Haut — wie Ausschlag, Urtikaria, Rötungen und Reizungen.

Ärzte Allergologen behaupten, dass mehr als die Hälfte aller allergischen Reaktionen ist das Ergebnis einer bestehenden oder einst erlebten von Helminthiasis. Parasiten einen negativen Einfluss auf die Abwehrkräfte, und dies führt zu einer Abnahme der Immunität, was wiederum führt zu häufigeren akuten Infektionen und ansteckende Krankheiten, Verlängerung und Ihres Verlaufs Komplikation.

Parasiten unterteilt werden auf Darm-und äußere Parasiten. Wie der name schon sagt, im ersten Fall von Würmern und deren Larven Leben im Darm und in der zweiten — außerhalb: in den Muskeln, der Lunge, der Leber und anderen Organen. Mit dem Blutstrom können Sie verteilt in jede Ecke des menschlichen Körpers und dauerhaft dort nieder.

Die häufigsten Krankheiten zählen intestinale: Madenwürmer, Ascariasis (Spulwurm) und toxocariasis.

Was ist Eosinophilie

Diese Bezeichnung trägt ein Zustand, bei dem im Blut drastisch erhöht die Anzahl der eosinophilen. Dabei auch beobachtet Infiltration, oder einweichen Parasiten umgebenden Gewebe. Eosinophile ist eine Unterart der weißen Blutkörperchen, der Leukozyten. Sie sind verantwortlich für viele Funktionen des Immunsystems, zum Beispiel, haben die Fähigkeit zu absorbieren fremde Zellen und Partikel.

Darüber hinaus sind Sie aktiv an allergischen Prozessen, binden oder Freisetzung von Histamin. Das heißt Sie möglicherweise als Allergie stimulieren, und so die Funktion des Schutzes vor Allergien. Auch eosinophile spielen eine wichtige Rolle beim Schutz des Körpers gegen Parasiten-Würmer, Zellen zu zerstören.

Dementsprechend und bei einer Allergie, und bei Befall von Würmern Produktion dieser Zellen im Knochenmark steigt – und entwickelt einen Zustand namens Eosinophilie. Aber diese Dualität der Funktionen von eosinophilen führen kann und zu den Diagnose-Fehlern.

Eosinophilie ist ein Symptom oder eine Krankheit

Behandlung

Eosinophilie ist keine eigenständige Krankheit. Es ist nur ein Zeichen von vielen allergischen, infektiösen, autoimmunen und anderen Erkrankungen. Die Liste dieser Krankheiten ist sehr breit, aber anhaltende Eosinophilie ist oft ein Symptom von parasitären Läsionen oder allergische Reaktionen.

Den normalen Inhalt der eosinophilen im Blut eines Erwachsenen beträgt 120 bis 350 Zellen pro Mikroliter, das entspricht etwa 5-6% der Gesamtzahl der Leukozyten. Weisen Sie 3 Grad der Eosinophilie:

  1. Ein kleiner – eosinophile bilden 6-10% der Gesamtzahl der Leukozyten.
  2. Moderat – eosinophilen betragen 10-20% der Gesamtzahl der Leukozyten.
  3. High – eosinophile machen mehr als 20% der Gesamtzahl der Leukozyten.

Welche allergische und parasitäre Erkrankungen Eosinophilie verursachen

Allergische Pathologie

  • Asthma bronchiale (bei Ihr eosinophilen finden Sie im Sputum des Patienten);
  • atopische Dermatitis;
  • Heuschnupfen;
  • Serumkrankheit;
  • allergische Rhinitis (in diesem Fall die eosinophilen nachweisbar auch im nasalen Entladung);
  • eosinophile Myositis und Fasciitis;
  • pollinosis;
  • Urtikaria;
  • Angioödem;
  • eosinophile Kolitis Neugeborenen;
  • eosinophile Zystitis.

Parasitäre Pathologie

  • Ascariasis;
  • Hakenwurm;
  • Trichinose;
  • Fadenwurm;
  • Giardiasis;
  • opisthorchiasis;
  • toxocariasis.

Symptomatik

Klinische Zeichen dieser Erkrankung ist abhängig von der Krankheit, die Sie verursacht. Parasitäre Läsion, neben der Erhöhung der eosinophilen im Blut, gekennzeichnet durch:

  • Lymphadenopathie – Zunahme und Schmerzen der Lymphknoten;
  • hepatosplenomegalie – Vergrößerung der Leber und Milz;
  • Vergiftungserscheinungen des Körpers in Form von übelkeit, Schwäche, Verringerung des Appetits, Kopfschmerzen und Schwindel, Erhöhung der Körpertemperatur;
  • Schmerzen in Muskeln und Gelenken;
  • bei der Migration der Larven – Leffler-Syndrom, das schließt Atemnot, Schmerzen in der Brust und Husten mit asthmatischen Komponente;
  • eine Erhöhung der Herzfrequenz;
  • Senkung des Blutdrucks;
  • Schwellungen auf den Lidern und im Gesicht;
  • Ausschlag an der Hautschichten.

Allergische Erkrankungen, bei denen entwickelt sich eine Eosinophilie, manifestieren:

  • Schwellung der Nasenschleimhaut bei allergischer Rhinitis;
  • Rötung der Bindehaut und Schmerzen in den Augen bei der allergischen Konjunktivitis;
  • Krampf der Bronchien, Atemnot und Keuchen Atmung bei Allergien;
  • manchmal – wahre Anfälle von Asthma;
  • Schmerzen in den Ohren und Schwerhörigkeit wegen der schlechten Entwässerung Ohrtrompete, infolge der Schwellung des Gewebes;
  • verschiedenen Haut Hautausschläge, wie Urtikaria, Ekzem oder Kontaktdermatitis (meist symmetrisch an den armbeugen, am Bauch und in der Leistengegend);
  • Kopfschmerzen.
27.07.2019